Dienstag, 21. Januar 2014

Performance Schub im Visual Studio WPF Designer

Bei der Entwicklung von WPF Anwendungen kann einen der Designer im Visual Studio aufgrund der Performance schon mal zur Weißglut bringen. Eine kleine Änderung im XAML Code hat zur Folge, dass das komplette Projekt neu kompiliert wird. Das kann je nach Projektgröße unter Umständen mehrere Sekunden dauern.

Hat man einen Style bzw. einen Theme im XAML Code definiert, so wird dieser natürlich auch bei jeder Änderung im Designer mit kompiliert. Das kann je nach größe recht lange dauern.

Abhilfe kann dabei die Auslagerung des Styles schaffen. Legt man ein eigenes Projekt für diese Styles an, so muss dieser Code nicht jedes mal auf's neue kompiliert werden. Als weiteren Vorteil sehe ich die bessere Trennung zwischen den eigentlichen Views und deren Design.